tj's Blog

3. April 2021, gepostet in Defender TD4, 2.4l, ProjekteWie Lego, nur in gross

Nicht nur bestellen, sondern auch einbauen. Der Ausbau des Defenders braucht viel Zeit. Nachdem das Gröbste in der Garage behoben ist, starte ich mit dem Einbau von meinen bestellten Ergänzungen. Da der Kühlergrill hässlich ist, beginne ich damit. Zuerst werden die alten Teile entfernt, dann gereinigt und am Schluss alles zusammengebaut. Meine Nietzange erweist sich als sehr brauchbar. Einmal mehr lohnt es sich, etwas mehr in gutes Werkzeug zu investieren.

Auch für den Innenraum habe ich diverse Ergänzungen. Diese sollten den Defender etwas aufpeppen und natürlich auch funktional sein. Wer wagt gewinnt. Zuerst wurden die schicken Handgriffe angeschraubt und dann eine Heizungsumlenkung reingeklipst. Auch ein Handschuhfach war schnell noch eingebaut.

+2
verfasst von Tomas Jakober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.