tj's Blog

15. Februar 2021, gepostet in Defender TD4, 2.4l, ProjekteThe show must go on

Wieder mal am Defender gearbeitet. Dabei natürlich auch wieder Löcher und Schrauben ohne Muttern gefunden. Aber auch neue Kontakte für Hilfe – das stimmt doch zuversichtlich. Der Bericht des Experten war dann auch nicht so vernichtend, er hatte durchaus auch positive Worte übrig. Ich denke, das Auto und ich werden noch viele gemeinsame Stunden und hoffentlich viele spannende Reisen miteinander verbringen.

Als nächste Schritte bekomme ich diese Woche Bescheid vom Experten, eine Liste mit Sachen die zu behandeln sind. Möglich sind die Bremsen vorn, Achse hinten oder auch etwas an der Radaufhängung vorn.
Was ich sicher machen werde, ist eine andere Aufhängung für den Reservereifen, damit die Hecktür entlastet wird. Was auch kommt ist dann eben ein Reserverad, gleiches Modell wie die bestehenden Räder.

Zusätzlich habe ich mir Türdichtungen und Ersatzschrauben bestellt, das kann ich dann alles ersetzen und an der Dichtigkeit des Autos arbeiten. Das wird sicher ein neues spannendes Kapitel.

Ebenfalls nicht vergessen darf ich den Rost. Da werden wohl Teile ausgewechselt werden müssen. Ich verlasse mich einfach auf die Expertenmeinung und hoffe, dass die Schadensbehebung nicht zu teuer wird.

0
verfasst von Tomas Jakober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.